Podiumsdiskussion "Die Talsperre Spremberg – Hält sie den Eisenockerschlamm auch bei Hochwasser?"

Das Aktionsbündnis "Klare Spree" und die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag laden zur Podiumsdiskussion mit offener Diskussionsrunde ein:

Die Talsperre Spremberg – 
Hält sie den Eisenockerschlamm auch bei Hochwasser?

Datum: Mittwoch, 29. März 2017, 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Ort:  Hotel Georgenberg, Slamener Höhe 19, 03130 Spremberg

Die Talsperre Spremberg hält die Verockerung der Spree zurück und soll so eine stärkere Verockerung des Spreewalds verhindern. Es ist unklar, ob sie diese Funktion längerfristig erfüllen kann, wenn sich der Ockerschlamm über Jahre in der Talsperre ansammelt. Zudem erfüllt die Talsperre ihre Erholungsfunktion für die Region nur noch eingeschränkt. Wir wollen wissen, ob ein regelmäßiges Ablassen und Bereinigen des Stausees eine Lösung sein könnte.

Programm:

  • Begrüßung durch Benjamin Raschke, MdL

Beiträge von:

  • Dr. Wilfried Uhlmann, Institut für Wasser und Boden
  • Thomas Avermann, Landesamt für Umwelt, Abteilungsleiter „Wasserwirtschaft Flussgebietsmanagement“
  • Winfried Böhmer, Aktionsbündnis Klare Spree
  • Sven Radigk, LMBV Arbeitsgruppenleiter „Gewässergüte Fließgewässer Lausitz“

Moderation: Benjamin Raschke, MdL

Wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu können. Sie helfen uns bei der Planung, wenn Sie sich unter veranstaltung@gruene-fraktion.brandenburg.de anmelden.